< >
neubau holztechnikum
kuchl
neubau eines werkstätten- bzw. ausbildungsgebäude für holzverarbeitung

bauherr
verein holztechnikum kuchl

planung
arch. paul schweizer

detailplanung & ausschreibung
martin embacher

bri
26281m³
projektbeschreibung
funktion
das holztechnikum kuchl ist ein in österreich einzigartiges schulungszentrum für die holzindustrie mit einem vielschichtigen angebot an ausbildungstypen.
schwerpunkte in den lehrinhalten sind: allgemeines und grundlagen, holz - vom geernteten baum bis zum finalprodukt, technik - maschinenbau und steuerungstechnik (cnc), betriebs- und volkswirtschaft.
um einem zeitgemäßen werkstättenbetrieb und ausbildung auf höchstem niveau zu gewähr-leisten, werden die abteilungen sägehalle, schärferei, schlosserei, cnc-holzbearbeitung und die dazugehörenden schulungsräume im neuen gebäude optimiert zusammengelegt. Die halle ist eine manifestation der gestalterischen und konstruktiven möglichkeiten des materials „holz“ innerhalb der ausbildungsstätte und wird von allen ausbildungsangeboten am standort genutzt werden.

form/bautechnik
eine echte hallenwirkung, welche in der ganzen höhe und länge erlebbar ist, bildet den zent-ralen entwurfsgedanken neben der städtebaulichen analogie mit dem hügel im osten. das gebäude besteht aus einer bodenplatte und kellerwänden aus stahlbeton, welche die erdgeschoßdecke halten. außenwand und decke werden von leimholzrahmen getragen und stabi-lisieren gleichzeitig in form von sandwich-elementen die konstruktion aus. die erdgeschoßdecke leitet als horizontalscheibe die seitenkräfte mittels eines ringbalkenüberzuges (sockel bzw. drempel) in die fundierung ab. das statische system der holzrahmen ist ein symmetrischer 3-gelenkrahmen. die querschnitte der holzrahmen sind variabel und der schnittkraft und dem spannungsverlauf angepasst. die decke im 1. obergeschoß ist eine brettstappeldecke, welche auf zwischenwänden und den trägern aufliegt. das gebäude wird so zusätzlich ausgesteift.

regelbauteile
wände eg: sichtschalung rhomboid sägerau, hinterlüftung/ lattung, diff.offene fassadenbahn, mineralfaserplatte, alt. bit. holzfaserplatte, osb-platte f60/ f30, riegelwand/ mineralfaser kp, osb-platte, akustikplatte/ vlies, gk-platte
wände kG: zementputz glatt mit gewebe 1 cm, dämmung 10 cm, beton 50 cm sicht
kg fundament: fundamentplatte beton 50 cm, holzementboden mit 20 mm ausgleich und 15 mm verschleißschicht
eg boden: untersicht sichtbeton, decke beton 55 cm, holzementboden (hart-steinholz-strapazierbelag) mit 20 mm ausgleich und 15 mm verschleißschicht
dg boden: decke abgehängt holzrahmenbau mit trockenestrich
dach: dach extensiv begrünt, sarnafilfolie, hinterlüftung, sandwich gefüllt mit zellulosefaser 30 cm, untersicht osb
innenwände: stb-wände, holz- und trockenbau
embacher architekten