< >
girlingstraße
salzburg
offener, 1-stufiger wettbewerb zur planung einer wohnanlage mit tiefgarage

nettonutzfläche
3400m²

ausschreibende stelle
leitgöb wohnbau bauträger gmbh

bearbeitungszeitraum
februar 2008
projektbeschreibung
um den qualitäten des grundstückes (ausblick, grünraumpotenzial,…) gerecht zu werden, werden an der nördlichen grundgrenze 2 baukörper mit 3 + 1 geschoßen linear angeordnet.
es resultiert ein freiraum, der sich für drei „punktbebauungen“ mit 2 +1 geschoßen anbietet, welche einerseits den durchblick weiterhin erlauben und sich nur stellenweise annähern, andererseits in der lage sind, das grundstück vor schallemissionen abzuschirmen.
die einzelnen baukörper der südlichen punktbebauung sind ident gestaltet (kostenfaktor). die formensprache wurde bewusst so gewählt, dass bei einer verdrehung automatisch der perspektivische eindruck entsteht, es handle sich um eigenständige baukörper.

aus dem bedarf der anwegung zur punktbebauung ergibt sich eine logische wegführung, die die eigengärten gliedert und ein netz interessanter rückzugspunkte auf dem eigenen grundstück erlaubt. pergolas sowohl für privat- als auch öffentliche bereiche bieten den vorgesehenen erholungsraum.

die familienwohnungen (50%) werden grundsätzlich als garten- bzw. dachterrassenwohnungen realisiert. in der längsbebauungen (23 einheiten) wird hauptsächlich der maisonettetyp sowie 2- und 3 zimmerwohnungen mit garten, balkon oder terrasse vorgesehen. in den punktbebauungen (19 einheiten) sind großzügige 4 zimmer-geschoßwohnungen sowie kompakte 2- und 3 zimmerwohnungen platziert.

als sinnvoll wird die klassische kombination von fernwärme und warmwassergewinnung über solarkollektoren erachtet. integrativer bestandteil der fassade sollen vertikale module sein, welche ihren optimalen wirkungsgrad in den übergangs- und wintermonaten entwickeln und somit direkt auch die heizung unterstützen können.
als hochgradige aufwertung der wohnqualität bietet sich kontrollierte wohnraumlüftung an.
embacher architekten