Libero

4 von 4

Abgrund der Vögel

embacher_10_libero_Abgrund_der_Voegel_80x115_2018
Abgrund der Vögel
80 x 115 | 2018

Bernard Embachers sowohl praktisches wie auch theoretisches Interesse an der Musik hat ihn, der selbst in der experimentellen Formation „free music st. johann“ (http://www.muku.at/) Klarinette spielt, dazu veranlasst Gemälde auch zu konkreten musikalischen Werken zu malen. Auf das Bild „Abgrund der Vögel“, dass eine quasi synästhetische Komposition zum „Quartett für das Ende der Zeit“ von Olivier Messiaen ist wurde der Klarinettist Christoph Zimper aufmerksam. Er ist Professor für Klarinette und das Gemälde befindet sich mittlerweile an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, an der Zimper unterrichtet.

Scroll to Top